Newcomers How To // #3 Barrie­rearme Projekt- und Veran­stal­tungs­planung & Antragstellung

Veranstaltung Kulturelle Bildung

17.06.2021: Veran­stal­tungs­reihe | 3. Ausgabe am 17. Juni 2021 | ab 10.00 Uhr

Key-Visual der Veranstaltungsreihe Newcomers How To

Der Arbeits­be­reich Kultu­relle Bildung und der Kultur­för­der­punkt Berlin laden junge Kulturpraktiker*innen, Neueinsteiger*innen der Kultur­arbeit und Nachwuchs­ta­lente zur dritten Ausgabe ihrer neuen Veran­stal­tungs­reihe Newcomers How To // Support- und Inforeihe für Kultur­schaf­fende ein.

Worum geht’s?
Mehrere Förder­pro­gramme stellen sich vor, die es jungen Menschen, Nachwuchskünstler*innen und Einsteiger*innen im Kulturfeld ermög­lichen, selbst­ständig Projekte umzusetzen und sich künst­le­risch zu profes­sio­na­li­sieren. Im Anschluss finden zwei parallele Workshops zu den Themen Barrie­rearme Projekt- und Veran­stal­tungs­planung & Antrag­stellung statt.

Wann? Donnerstag, 17.06.2021 | 10.00 Uhr-11.45 Uhr (Inputteil) & 12.30–15.00 Uhr (Workshops)
Wo? Online
Wie? Die Teilnahme ist kostenfrei, mit vorhe­riger verbind­licher Anmeldung unter folgendem Link. Da die Zahl der Teilnehmer*innen an den Workshops begrenzt ist und die Workshops an Einsteiger*innen gerichtet sind, führen wir ein Bewer­bungs­ver­fahren durch. Bewer­bungsrist zur Teilnahme an einem der Workshops ist der 10.06.2021. Die Infor­ma­tionen und Links zur Teilnahme werden kurz vor der Veran­staltung verschickt.

Inputs & Workshops
Jede Ausgabe besteht aus zwei Teilen:
Eine Inputsession, in der vier Förder­ein­rich­tungen ihre Programme vorstellen:

1.      Bezirksamt Neukölln
2.     Impact-Förderung | Senats­ver­waltung für Kultur und Europa
3.     Durch­starten | Berliner Projekt­fonds Kultu­relle Bildung
4.    
Solida­ri­täts­pro­jekte des Europäi­schen Solidaritätskorps

Anschließend finden zwei Workshops in einer kleineren Gruppe statt:

1. Barrie­rearme Projekt- und Veran­stal­tungs­planung
Kultu­relle Teilhabe und der Zugang zu Infor­ma­tionen und Ressourcen sind in Deutschland gesetzlich veran­kerte Menschen­rechte. So sind wir auch als Organisator*innen von Projekten und Veran­stal­tungen in der Pflicht unsere Angebote barrie­refrei zu gestalten. Wo aber sollen wir anfangen, wenn wir keine Vorer­fahrung haben? Was ist bei der Planung und Durch­führung unbedingt zu beachten? Was muss bei digitalen Formaten berück­sichtigt werden? Wer sollte uns zum Thema beraten? Mit welchen Kosten ist zu rechnen? Wieviel Zeit sollte für Konzeption und Durch­führung einge­plant werden? In diesem Workshop werden erste Antworten auf diese und weitere Fragen gegeben und vermittelt, welche Haltung allen barrie­re­freien Angeboten voraus gehen sollte.
Leitung: Anne Rieger & Noa Winter | Projektleiter*innen Making a Diffe­rence und Berater*innen für barrie­re­freie Kulturarbeit

2. Antrag­stellung
In dem Workshop wird ein erster sparten­über­grei­fender Einblick zu Kultur­för­derung, Förder­mög­lich­keiten, Förder­lo­giken und Antrag­stellung vermittelt. Wie macht man den Schritt von einer vagen Projektidee hin zu einem umfang­reichen Projekt­antrag? Der Workshop bietet erste Antworten darauf und vermittelt einfache Methoden, um die eigene Projektidee in einer Projekt­be­schreibung für einen Förder­antrag zu erfassen. Ziel des Workshops ist es, Grund­lagen und Eigen­arten der für Förder­an­träge elementar wichtigen Bestand­teile – Projekt­be­schreibung und Finanzplan – und damit ein selbst­stän­diges und sorgen­freieres Antrag­stellen anzubieten.
Leitung: Sabrina Apitz | Kultur­för­der­punkt Berlin

Ablauf
Teil I
10:00 Uhr Begrüßung
10:10 Uhr Vorstellung der Förder­pro­gramme
11:10 Uhr Q&A

11:40 Uhr Pause

Teil II
12:30 Uhr Workshops
15:00 Uhr Ende

Du kannst entweder
1)     den Inputs zuhören und Förder­pro­gramme kennen­lernen oder
2)   an einem der anschlie­ßenden Workshops teilnehmen und mehr über Antrag­stellung oder Community-basierte Kultur­arbeit lernen oder
3)    du nimmst alles mit und meldest dich für den Inputteil an und bewirbst dich auf einen der anschlie­ßenden Workshops!

Wer kann teilnehmen?
Die Reihe richtet sich an Einsteiger*innen und Nachwuchs­ta­lente der kultu­rellen Praxis, alle Kunst­sparten sind willkommen. Vorkennt­nisse sind nicht erforderlich.

Infor­ma­tionen zur Zugäng­lichkeit
In den Inputs und je einem Workshop gibt es simultane Übersetzung zwischen Deutscher Lautsprache und Deutscher Gebär­den­sprache (DGS).

Arbeits­be­reich Kultu­relle Bildung
Der Arbeits­be­reich Kultu­relle Bildung ist Teil der Stiftung für Kultu­relle Weiter­bildung und Kultur­be­ratung und widmet sich der Verbindung von Kunst, Kultur, Jugend, Bildung und Stadt­ge­sell­schaft. Er besteht aus den Feldern Förderung, diver­si­täts­sen­sibler Quali­fi­zierung und Community-Arbeit für Akteur*innen der Kultu­rellen Bildung.

Kultur­för­der­punkt Berlin
Der Kultur­för­der­punkt Berlin ist Teil von Kreativ Kultur Berlin und die zentrale Anlauf­stelle für Berliner Kultur­schaf­fende, Künstler*innen, Projektinitiator*innen, Vereine und Akteur*innen der freien Szene, die Infor­ma­tionen zum Thema Kultur­för­derung und ‑finan­zierung suchen.
Kreativ Kultur Berlin ist das Berliner Beratungs­zentrum für Kultur­för­derung und Kreativ­wirt­schaft und ein Projekt der Kultur­pro­jekte Berlin GmbH. Kreativ Kultur Berlin wird über sieben Jahre (2016 — 2022) vom Europäi­schen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.