DRAUSSENSTADT–Call for Action

DRAUS­SEN­STADT-Call for Action

Die Stiftung für Kultu­relle Weiter­bildung und Kultur­be­ratung vergibt zum zweiten Mal aus Mitteln der Senats­ver­waltung für Kultur und Europa mehr als 1 Million Euro für geneh­mi­gungs­fähige Kultur­ver­an­stal­tungen an öffentlich zugäng­lichen Orten. So konnten dieses Jahr – ähnlich wie auch 2021 – Kultur­ver­an­stal­tungen in Höhe von bis zu 25.000 Euro brutto für den Durch­füh­rungs­zeitraum Juni 2022 bis Oktober 2022 beantragt werden.

Antrags­be­rechtigt sind Einzel­per­sonen (Einzelunternehmer*innen, Freiberufler*innen und Solo-Selbständige) und juris­tische Personen wie Unter­nehmen, Vereine, Verbände, Kollektive etc., die in Berlin freiberuflich/selbstständig oder gewerblich tätig und (an-)gemeldet sind.

Zuwen­dungs­fähig sind geneh­mi­gungs­fähige, nicht-profit­ori­en­tierte Konzepte für Kultur­ver­an­stal­tungen im öffentlich zugäng­lichen Berliner Stadtraum, umsonst und draußen. Es können Veran­stal­tungen unter­schied­lichster Formate aus allen kultu­rellen oder künst­le­ri­schen Sparten beantragt werden.

Eine 11 köpfige Jury entscheidet anhand der Förder­richt­linie und insbe­sondere der Förder­kri­terien über die Empfehlung der Projektanträge.

Zur Website